Material von Krawatten

Aus welchen Stoffen Krawatten hergestellt werden

Es gibt Dinge, die sind nun einmal so. Etwa dass man keine braunen Schuhe zum schwarzen Gürtel tragen sollte. Oder dass eine gute Krawatte aus Seide ist. Nun, keine Frage, als Material der Wahl für Krawatten jedweder Ausprägung führt an Seide kein Weg vorbei. Ein Monopol hat der edle Zwirn hingegen schon lange nicht mehr.

Seide, sofern sie denn gut verarbeitet ist, hat einen Schimmer (nicht Hochglanz), den andere Materialien so niemals imitieren können. Zudem liegt sie gut in der Hand, und die Krawatte bindet sich gut. Nicht zuletzt auch deshalb behaupten Seidenstoffe seit Aufkommen der Krawatte unangefochten den Spitzenplatz. Seide ist nicht einfach nur ein edles Material. Seide ist organisch, gleicht Temperaturschwankungen aus, ist leicht und dabei überraschend reißfest. Extrem-Abenteuer schwören gar auf Seiden-Handtücher mit ihrem extrem geringen Packmaß. Schon in der Antike wurde Seide mit Gold aufgewogen. Und mit einer dezenten Seidenkrawatte machen Sie nirgendwo etwas verkehrt. Eine Seidenkrawatte wirkt je nach Design traditionell oder modern, aber niemals rebellisch. Dabei gibt es Seidenkrawatten nicht nur mit farbenfrohen, eleganten Drucken, sondern auch mit fein eingewebten Jaquardmustern. Soll die Krawatte noch etwas matter und damit zurückhaltender wirken (Understatement kann eine modische Kardinaltugend sein!), webt man sie gerne in einer leichten Rippsstruktur.

Immer beliebter werden auch Wollkrawatten. Anfangs galten sie nur als ideale Begleiter zu schweren Woll- und Tweedsakkos an kalten Wintertagen. Doch auch im Sommer wirken sie ausgesprochen elegant. Ihre gröbere Struktur fügt dem Outfit Tiefe hinzu und wirkt dabei immer eine Spur rustikal. Gerade zu feinen Baumwoll- oder Seidensakkos kann das ein sehr interessanter Akzent sein. Zur Landhausmode sowieso. Meist sind dabei die Designs relativ schlicht. Einfarbige Flächen oder breite Streifen sind am verbreitetsten. Für allzu feine Musterungen ist der strukturierte Stoff ohnehin nicht besonders geeignet.

Wer mutiger ist, kann sich gar an Strickkrawatten wagen. Die leuchtend orangefarbene gestrickte Krawatte zu klassischem Businesshemd und dunkelblauem Anzug kann geradezu eine Offenbarung sein, wenn der Träger weiß, was er tut. Wichtig ist, die Farben gut aufeinander abzustimmen und nach Möglichkeit rustikale Elemente mit etwas feineren wieder auszugleichen. Zur Strickkrawatte macht sich ein einfarbiges Einstecktuch aus Seide zum Beispiel hervorragend.

Und was ist mit Polyester? Bitte nicht. Jedenfalls nicht das billige Zeug aus dem Restpostenladen. Bei verzwirnter Mikrofaser sieht die Sache schon wieder anders aus. Das ist zwar eigentlich auch nichts anderes, aber sehr fein verzwirnt und verwebt. Und dadurch bekommt es Eigenschaften, die fast an Seide erinnern. Mikrofaser ist aber erheblich günstiger. Gerade im Firmenbereich wird die Faser immer beliebter, wenn es etwa darum geht, Messepersonal oder Servicekräfte auszustatten. Zumal einem gute Mikrofaser auch verzeiht, wenn man ihr gelegentlich mit einem feuchten Lappen zu Leibe rückt.

Nun gibt es gerade im oberen Preissegment manchmal Materialangaben, die nicht ganz so schnell zu durchschauen sind. Da ist zum Beispiel von Mogadorseide die Rede. Ist das nun Seide oder nicht? Nun ja, teilweise. Mogadorseide ist die Verbindung von einem sehr dicht gewebten Schussfaden aus Seide mit einem Kettfaden aus Baumwolle. Was auf den ersten Blick wie ein einfaches Mischgewebe klingt, hat eine königlich matte Optik und einen hervorragenden Griff.

Dieses traditionelle Material, das nichts, aber auch rein gar nichts, mit der gleichnamigen Stadt an der marokkanischen Atlantikküste zu tun hat, gilt daher als edler als reine Seide - und ist leider inzwischen schwer zu bekommen.

Eine Besonderheit ist auch das bei britischen Regimentskrawatten anzutreffende "Irish Poplin". Hier besteht der Schuss aus abgeflammter Merinowolle, die Kette aus Seide. Das Ergebnis erinnert optisch fast an eine sehr feine Wollkrawatte, glänzt aber stärker und hat einen schwereren Griff.

Natürlich gibt es auch Krawatten aus Leder, Metall, Holz oder sogar Solarzellen. Aber mal ehrlich: Wer will denn so etwas tragen? Nach ein bisschen was aussehen soll der Binder ja doch.


Lesen Sie hier weiter:


  • »  Einstecktuch falten
  • »  Fliege binden
  • »  Krawattenschals
  • »  Seidentücher / Halstücher
  • »  Krawattenmarken